Slider

Berechnen Sie Ihren Personalbedarf gemeinsam mit uns

WEBINAR: Personalbedarfsermittlung im gobnet für Fortgeschrittene

Online-Seminar via ZOOM

Die Veranstaltung richtet sich an Anwender des Moduls „Personalbedarfsermittlung“ im gobnet, die schon länger mit dem Modul arbeiten und nun tiefer in den Funktionsumfang einsteigen wollen. Sie haben gezielte Fragen? Wollen den Automatisierungsgrad erhöhen? Oder möchten einfach gemeinsam mit den „Profis“ Berechnungen vornehmen?

ZUM THEMA

Wir beantworten alle Ihre Fragen zum Thema Personalbedarfsermittlung und zeigen Ihnen, wie Sie mit dem Modul Personalbedarfsermittlung+ die Personalbedarfsermittlung automatisieren können. So reduzieren Sie den Aufwand auf ein Minimum und können tagesaktuell auf die Ergebnisse zugreifen. Das Ganze veranschaulichen wir mit zahlreichen praktischen Beispielen.

Daneben geben wir Ihnen einen Einblick in das Modul Personalcontrolling und zeigen Ihnen, wie beide Module miteinander interagieren können. Durch die Verknüpfung der Leistungsdaten mit Daten aus dem Dienstplan, der Lohn- und Gehaltsabrechnung und anderen Systemen, kann im Modul Personalcontrolling eine aktive Personalsteuerung für alle Berufsgruppen etabliert werden. Sehen Sie live, wie sich z.B. im Rahmen des Pflegecontrollings die Personalbesetzungen auf den Stationen für den heutigen Tag gestaltet und wie diese mit der Belegung korreliert. Mahn- und Arbeits- und Meldelisten (z.B. heute krank gemeldete Mitarbeiter) komplettieren das Bild und ermöglichen eine flexible Personalsteuerung ohne Zeitverzug.

ZIELE

Ziel der Veranstaltung ist es, das Modul Personalbedarfsermittlung so einzurichten, dass Sie einen möglichst hohen Automatisierungsgrad erreichen und die Personalbedarfsermittlung letztendlich automatisiert erfolgt und zugleich ein Personalcontrolling etabliert werden kann.

Grundlagen der Personalbedarfsermittlung

Erweiterter Funktionsumfang „Personalbedarfsermittlung“ im gobnet

  • Importieren von Leistungsdaten
  • Benchmark
  • Status-Objekte

Erweiterung „Personalbedarfsermittlung+“

  • Importieren strukturierter Daten (Stellenplan, Belegung, Ambulanz, OP, …)
  • Verknüpfung der Datenquelle mit der Personalbedarfsermittlung
  • Einrichtung einer automatisierten Personalbedarfsermittlung
  • Ansicht des Stellenplans
  • Nutzung des Status-Objektes

„Personalcontrolling“ im gobnet

  • Stellenplan vs. Personalbedarf
  • Simulation (z.B. Veränderung des Tarifvertrags)
  • Auswertungen
  • Nutzung des Dashboards zum Personalcontrolling
    • Aufbau eines Pflegecontrollings (z.B. Controlling der PpUGV)

Personalbedarfsermittlung im Detail anhand Ihrer Beispiele

Praktische Übungsphasen

  • Anwender des Moduls aus allen Bereichen

Seminare

Datum Ort Hotel Uhrzeit
29.11.2021 Online - 09:30 - 14:30 Uhr
11.11.2021 Online - 09:30 - 14:30 Uhr

Jetzt noch 18922 Tage Frühbucher-Rabatt sichern:

Preis: 250,00 EUR statt 250,00 EUR

Hinweise

    • alle Preise zzgl. MwSt.
    • Enthalten sind die Seminarunterlagen als PDF.
    • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an! Reservieren Sie sich gerne unverbindlich einen Platz, wenn Sie noch auf die Genehmigung warten.
    • Grundsätzlich sind unsere Seminare auch als Inhouse-Schulung buchbar.

Bewertung

4.69

5

4.69 von 5 aus 104 Bewertungen

Kommentare unserer Teilnehmer

„gute Praxisbeispiele“

„große Kompetenz des Referenten“

Datum

29.11.2021

09:30 Uhr - 14:30 Uhr

Verfügbare Plätze

Bewertung

4.69

5

4.69 von 5 aus 104 Bewertungen

Kommentare unserer Teilnehmer

„gut strukturiert, didaktischer Aufbau“

„Angebot der nachträgliche Unterstützung“

Datum

11.11.2021

09:30 Uhr - 14:30 Uhr

Verfügbare Plätze

Bewertung

0

5

0 von 5 aus Bewertungen

Kommentare unserer Teilnehmer

„“

„“

Datum

01.01.1970

Uhr - Uhr

Veranstaltungsort



Verfügbare Plätze

Referenten

Maik O. Tauch

Dipl.-Wirt. Inf. Maik Tauch ist seit 2004 im Unternehmen und seit 2011 Geschäftsführer der GOB. Sein Beratungsschwerpunkt liegt im Aufbau eines kontinuierlichen Personalcontrollings, in der DRG-Kalkulation sowie in der Organisationsanalyse und Prozessoptimierung. Er war unter anderem Leitung der Sekretariate und des Zentralen Schreibdienstes in einem Maximalversorger und kennt die Probleme im Alltag.