Slider

Berechnen Sie Ihren Personalbedarf gemeinsam mit uns

WEBINAR: Personalbedarfsermittlung im gobnet für (Wieder-) Einsteiger

Online-Seminar via ZOOM

Die Veranstaltung richtet sich gezielt an Anwender oder Interessenten des Moduls „Personalbedarfsermittlung“ im gobnet, die nach längerer Zeit wieder in das Modul einsteigen möchten oder noch nicht mit dem Modul gearbeitet haben.

ZIELE

Ziel ist es, dass Sie nach der Veranstaltung die Personalbedarfsermittlung eigenständig durchführen können. Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei allen Fragen oder Problemen auch in der Projektphase.

ZUM THEMA

Im Seminar werden zunächst die Grundlagen zur Personalbedarfsermittlung aufgearbeitet. Angefangen bei der klassischen Arbeitsplatzmethode über die leistungsorientierten Verfahren mittels Personalbindungsminuten oder Anhaltszahlen bzw. Kennzahlen. Daneben wird auch auf die DRG-Methoden aufgearbeitet sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden besprochen.

Nach der Theorie kommt die Praxis. Gemeinsam erarbeiten wir uns die Grundfunktionen im Modul Personalbedarfsermittlung im gobnet und erstellen die erste eigene Personalbedarfsermittlung. Angefangen bei der Anlage der Stammblätter über die Auswahl der Leistungszahlen oder Kennzahlen, dem Import von Leistungsdaten bis hin zum Aufbau einer automatisierten Personalbedarfsermittlung im Rahmen der „Plus-Funktionen“.

Gerne können wir im Rahmen des Webinars auf Basis Ihrer Daten einzelne Abteilungen abbilden.

Grundlagen der Personalbedarfsermittlung

Grundlagen des Moduls „Personalbedarfsermittlung im gobnet“

  • Die erste eigene Personalbedarfsermittlung
  • Importieren von Leistungsdaten
  • Einrichtung der automatisierten Personalbedarfsermittlung (Personalbedarfsermittlung+)
  • Benchmark als Einstieg in die Personalbedarfsermittlung
  • Export der Ergebnisse

Erweiterung „Personalbedarfsermittlung+“

  • Importieren strukturierter Daten (Stellenplan, Belegung, Ambulanz, OP, …)
  • Verknüpfung der Datenquelle mit der Personalbedarfsermittlung
  • Einrichtung einer automatisierten Personalbedarfsermittlung
  • Verknüpfung zum Personalcontrolling

Personalbedarfsermittlung im Detail anhand zahlreicher Beispiele

  • Arztdienst (Chirurgie, Innere Medizin…)
  • Pflegedienst (Allgemein-, Intensivstation)
  • Funktionsdienst (OP, Anästhesie)

Praktische Übungsphasen

Gerne können wir im Rahmen des Webinars auf Basis Ihrer Daten einzelne Abteilungen abbilden.

  • Anwender und Interessenten
  • Chefärzte
  • Geschäftsführung
  • Mitarbeiter(innen) der Personalabteilungen
  • Mitarbeiter(innen) der Personalvertretung
  • Mitarbeiter(innen) des Controllings
  • Mitarbeiter(innen) in Führungspositionen
  • Pflegedirektion
  • sowie weitere interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Seminare

Datum Ort Hotel Uhrzeit
24.02.2022 Online - 09:30 - 14:30 Uhr
07.02.2022 Online - 09:30 - 14:30 Uhr

Jetzt noch 18962 Tage Frühbucher-Rabatt sichern:

Preis: 250,00 EUR statt 250,00 EUR

Hinweise

    • alle Preise zzgl. MwSt.
    • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an! Reservieren Sie sich gerne unverbindlich einen Platz, wenn Sie noch auf die Genehmigung warten.
    • Grundsätzlich sind unsere Seminare auch als Inhouse-Schulung buchbar.

Bewertung

4.69

5

4.69 von 5 aus 104 Bewertungen

Kommentare unserer Teilnehmer

„guter Praxisbezug“

„angemessene Pausen, individuelle Hilfe“

Datum

24.02.2022

09:30 Uhr - 14:30 Uhr

Verfügbare Plätze

Bewertung

4.69

5

4.69 von 5 aus 104 Bewertungen

Kommentare unserer Teilnehmer

„sehr praxisorientiert und abwechslungsreich“

„ individuelle Fragestellung“

Datum

07.02.2022

09:30 Uhr - 14:30 Uhr

Verfügbare Plätze

Bewertung

0

5

0 von 5 aus Bewertungen

Kommentare unserer Teilnehmer

„“

„“

Datum

01.01.1970

Uhr - Uhr

Veranstaltungsort



Verfügbare Plätze

Referenten

Maik O. Tauch

Dipl.-Wirt. Inf. Maik Tauch ist seit 2004 im Unternehmen und seit 2011 Geschäftsführer der GOB. Sein Beratungsschwerpunkt liegt im Aufbau eines kontinuierlichen Personalcontrollings, in der DRG-Kalkulation sowie in der Organisationsanalyse und Prozessoptimierung. Er war unter anderem Leitung der Sekretariate und des Zentralen Schreibdienstes in einem Maximalversorger und kennt die Probleme im Alltag.